Unser Besuch beim Museum Baberini in Potsdam

Die Kunst der Landschaft. Fluss- und Meereslandschaften, blühende Gärten und Felder, reflektierende Wasseroberflächen und Winterlandschaften bildeten die Experimentierfelder der Impressionisten.

Die Führung durch die Ausstellung zeigte uns in den malerischen Erkundungen ein damals noch junges, modernes Naturverständnis.

Besuch der Ausstellung von Ernst Ludwig Kirchner: Hieroglyphen

Letzten Donnerstag haben wir uns zum Kulturmeeting am Hamburger Bahnhof, dem Museum für Gegenwart getroffen, um uns die Ausstellung Hieroglyphen anzusehen.

Die Führung führte durch die Werke Kirchners aus der Sammlung der Nationalgalerie, die erstmals geschlossen vorgestellt wurden. Wer sich nachträglich einen Eindruck von der Ausstellung verschaffen möchte, dem sei der Film des Museums empfohlen:

Aktualisierung des Rotaract-Verzeichnis

Kurzmitteilung

Lieber Club,

das Rotaract-Verzeichnis wird zum 01.04. aktualisiert – bitte schaut bei Gelegenheit hinein und vervollständigt dies, falls notwendig: https://mein.rotaract.de/login

mein Rotaract ist die Verwaltung der deutschen Rotaract Mitglieder und es berücksichtigt alle Clubs – egal ob aktiv, beurlaubt oder Past-Mitglied. Hier kannst Du auch rotaract NEWS bestellen, falls Du sie noch nicht erhältst!

Führung durchs Amerika-Haus

Liebe Gäste,
lieber Club,

für alle die nicht dabei sein konnten haben wir ein paar Impressionen von unserer Führung durch das Amerika-Haus. Die Führung gab uns einen Überblick über drei Ausstellungen:

  • Sabastião Salgado: Genesis
  • The Walter Collection: Distance and Desire
  • und Talents 32

Gruppenfoto

Das Highlight waren die Fotos von Sebastião Salgadao. Geboren 1944 in Brasilien, stehen seine Werke er in der Tradition der sozialdokumentarischen Fotografie. Salgado dokumentiert damit in selbst ausgewählten, weltweiten Langzeitprojekten mittels Schwarz-Weiß-Fotografien das Leben der Menschen am unteren Ende der Gesellschaft. Seine Werke thematisieren das Industriezeitalter und die globale Migration – aber auch Zuwanderer in den Megastädten der Dritten Welt.